Montag, 12. November 2012

12 von 12 November


 Die zwölf Bilder des Tages (gesammelt von Caro) sind heute nur mit dem
handy gemacht (bis auf das Letzte)...
ich habe sie heute über den Tag verteilt gesichtet, bearbeitet und hier
zu einem Beitrag versammelt.

Unterbrochen von einigen Telefonaten, Putz-, Koch- und Näharbeiten
habe ich von morgens bis abends den Ablauf des "Sternchenmarktes"
der Villa Ritz in Potsdam
am Wochenende Revue passieren lassen.

 
 Es fing alles ganz  vielversprechend an...die Villa (,die eine "Edel"kita beherbergt) in 
strahlendem Sonnenschein.


 Auch beim Aufbauen herrscht schönstes mildes(!) Herbstwetter.


 Die Robben (der Kolleginnen) aalen sich gut gelaunt in der Sonne auf einem Filzstein.


 Der Delphin strahlt mit der Deko auch um die Wette.


 Unser farbenfroher Schmuck aus Havelmännchen`s Werkstatt ergibt
mit dem bunten Filz eine schöne Symbiose.

 
 Und auch die Weihnachtskarten durften schon mit und harren der Menschen und
Dinge, die da kommen werden.


 Und sie kamen..erst die Menschen...


 ...dann--- der REGEN. Was so schön begann ging zum Ende im Regen unter.


Nur drinnen sah der Herbst noch aus wie im Bilderbuch.


Es wurde dunkel, kühl und klamm an unserem Gemeinschaftsstand.




Aber die Sterne strahlten noch um die Wette und machten dem
Titel des Marktnamens alle Ehre.



Und um die Laune etwas zu heben, habe ich unsere drei auch eben
mal wieder aus der Versenkung geholt und suche mal nach einem schönen 
Plätzchen, wo sie die Weihnachtszeit hier erhellen dürfen!


sternchenbringende Grüße von Daniela


P.S.:Der Sonntag wurde dankenswerterweise noch schön-
von vielen Besuchern und trockenem Wetter geprägt.



Kommentare:

  1. Ich liebe diese Sterne in der Weihnachtszeit...und freue mich schon auf ihr Licht...Schade, dass es bei dir so geregnet hat...hier leider auch...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein - wie schade, dass der Regen noch kam...mit einem Draußen-Stand kann das echt ungemütlich werden. Ich habe das früher auch oft gemacht. Schön, aber auch viel Arbeit, nicht wahr? Hoffentlich konntest Du es dir heute ein bisschen gemütlich machen. Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Daniela,
    schade, dass der Regen gekommen ist!Ach, mensch, das ist einfach gemein, aber die 12 von 12 sind traumhaft schön, herzlichen Dank!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  4. Ach Mensch schade, wenn so ein Markt ins Wasser fällt. Ist und auch schon mal passiert. Hoffentlich hast Du trotzdem ordentlich verkauft - ausgesehen hat der Stand sehr schön.

    Und klar passt in die Schächtelchen supergut Schmuck rein, dazu kosten sie quasi nix. Und dreimal darfst Du raten was drin ist. ;-)
    Ich hatte ja schon letzthin angemerkt, dass wir da parallel eine sehr ähnliche Idee hatten, wenn bei mir auch nicht zum Verkauf bestimmt. :-)

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...