Samstag, 24. November 2012

himmlischer Park...

...mit wirklich wunderschön verschlungenen Wegen und einigen immer
wieder gern gesehenen Bauwerken: der Park Babelsberg.
Bei dem Matrosenhaus von 1842 wird der Blick durch den besonderen gotischen Giebel 
automatisch nach oben zum obersten Punkt, dem Segelboot, geleitet.
Da kann der Himmel noch so trist sein ;o) das Bauwerk ist es nicht!



 Eine Weile später kommt man ans Wasser des Tiefen Sees. Schön ist es hier zu verweilen, die
Ruhe und den Ausblick zu genießen und die Bläßhühnchen zu beobachten, für die das Badeverbot
wohl nicht gilt. Im Sommer ist hier immer mehr los!




 Kehrt man dem Ufer nun den Rücken, hat man einen freien Blick auf das Kleine Schloß.
Immer mal wieder ist es ein Magnet für uns, seid unserer einmaligen wunderbaren Familienfeier,
die wir hier vor Jahren erleben durften.

 


 Natürlch mußten wir uns in diesem kleinen feinen Ambiente im Stil der englischen Tudor Gotik
erst einmal bei Kaffee und Kuchen und einem schönen Blick nach draußen aufwärmen, während andere Menschen draußen sich mit Sportlichkeit warm hielten.



Denen taten wir es auf dem Rückweg flotten Schrittes gleich nicht ohne auch mal den Blick 
statt himmelwärts einfach fußwärts zu richten.
Fazit: dieser verwunschene Park ist immer (und eigentlich öfter!)
einen sonntagnachmittägliche Spaziergang wert!



flotte Grüße zum Wochenende von Daniela




1 Kommentar:

  1. Liebe Daniela,
    was für ein herrlicher,verwunschener Park, er hat etwas märchenhaftes an sich ;o)!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...