Montag, 12. Oktober 2015

12 von 12 im Oktober | vom (Auf)geben und (Mit)nehmen

Diese Woche startet mit dem 12.---Juhuu!

Und hier geht es den ganzen Tag um`s Geben und Nehmen...
genauer um`s Aufgeben und Mitnehmen...

Ich starte den Tag damit meine neue MutmachMünze in die Börse zu legen
und sie als Glücksbringer mitzunehmen damt ich nicht aufgebe bevor es losgeht...

Denn heute nachmittag starte ich eine Auszeit, die ich mir mit meiner Schwester nehme...
dafür nehme ich mit: meine Schuhe, Wanderstöcke und ...

 ...eine Rucksackladung mit Klamotten. Ich gebe die Hoffnung nicht auf das es nicht regnet,
daher verzurre ich auch noch den kleinsten Schirm, den ich hier finden konnte.
(ist doch so: hat man den Schirm dabei, regnet es garantiert nicht...und umgekehrt ;)

 Dann muß ich auch noch einige Behördenformalitäten für den Havelkerle regeln und gebe auch 
nach dem zweiten Anruf und Rumhängen in der Warteschleife nicht auf...

Zur Entspannung nehme ich mir die Zeit und dekoriere den Tisch mit neuen
herbstlichen Kleinigkeiten...

Dabei fällt mir auf, dass die schöne Gladiole das Blühen nun langsam aufgibt...und schlapp macht.

Vom Schlappmachen werde ich nicht angesteckt und teste mal die weitere 
Bekleidung für unser kleines Pilgerexperiment. Soll ich wirklich diese Jacke mitnehmen.
Keine Ahnung, ob ich damit zu sehr schwitze oder friere...aber Handschuhe lass ich weg ;)

Außerdem muß ich dringend Powerfood mitnehmen...

...und so wichtige Kleinigkeiten wie Pflaster, Zeckenkarte, Taschenmesser und Taschentücher.

 Bevor das sonnige Wetter hier sein Dasein aufgibt, schnell noch eine Ladung Wäsche aufhängen.

So! Und nun nehme ich mir noch die Zeit für einen Espres-so!

Und ich weiß jetzt schon, dass ich mich auf unserer 25km Etappe auf dem ökumenischen
Pilgerweg ganz sicher nach ihm hier sehnen werde ;)

Aber wenn die Füße brennen und die Schultern schmerzen, werde ich meine
MutmachMünze hervorholen und die sagt mir: "nicht aufgeben".


motivierte Grüße von Daniela

verlinkt mit 12 von 12



Kommentare:

  1. Liebe Daniela,
    ein wenig wehmütig winke ich dir hinterher und wünsche euch beiden ein besinnliches wandern. Wie gerne würde ich so etwas auch machen.
    Ich werde es machen! Mit Sicherheit!!!
    GRuß
    BIne

    AntwortenLöschen
  2. Seit miener letzten Wanderung in Bayerischen Wald könnte ich jedes Wochenende los!
    Ich wünsche Dir gute Entspannung!
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...