Dienstag, 12. April 2016

12 von 12 im April 2016 | leider traurig-grau

Zack, da ist schon wieder ein Monat um und ich zeige euch die zwölf Handy-Bilder eines
leider ziemlich grauen und bedrückten Tages.

Nach einer schnellen Morgen-Frühstück-alle-aus-dem-Haus-Routine bin ich schnell für
eine kurze Stippvisite in der Werkstatt vorbei. Doch ans Werkeln ist kaum zu denken, denn
ich muß schon bald aufbrechen zur Beerdigung eines lieben Mitmenschen aus der Nachbarschaft.


Dafür geht es mit dem Radel durch Babelsberg, vorbei am Rathaus.

Der graue Himmel passt zum Gefühl des Tages, denn mit 57 ist man eigentlich
noch viel zu jung um zu sterben. Das blühende Frühlingsleben ist heute leider keine
optische Bereicherung, auch wenn es sehr schön aussieht.

Schon nach wenigen Minuten bin ich an der Friedrichkirche angekommen und werde die
 kommenden Stunden in viel Stille und Traurigkeit verbringen.

Leben und Tod...immer nah beieinander, an solch einem Tag ist es einem 
immer wieder bewußter als an anderen. Diese beiden Weberhäuschen waren mir voher
nie so richtig aufgefallen...heute bleibe ich stehen und betrachte sie eine Weile.

Zuhause wirft mein Hibiscus-Freund wieder seine Knospen ab...wie passend, denke ich.

Doch das Leben geht weiter, ich muß mich mit einem guten Milchkaffee puschen.

Und dazu erstmal eine gute Portion Nerven-Nahrung.

Denn das Mittagessen fällt passend zum Tag mager aus, Hühnersuppe von gestern.

Der erste Lichtblick(!) des Tages und für meine Laune ist die Einladung zum Spargelfest

Gut, dass ich dann noch freundlich lächenlden Schmuck verpacken darf!




 Und nun ist meine Gemütslage auch wieder soweit im Lot, dass ich mich wieder
über die von mir neu bezogenen alten Stühle als Geburtstagsgeschenk für den Havelmänne freue
und darüber wie sehr er sich selber darüber gefreut hat!

Soweit erstmal zum etwas traurig-grauen Tag in Havelmännchen`s Welt.
Ich hoffe, bei euch war es sonnig-fröhlicher!

bedröppelte Grüße von Daniela

verlinkt mit Caros 12von12


Kommentare:

  1. Oh weh! So mag man auch keinen Tag verbringen.
    Die Weberhäuschen bewundere ich jedesmal wieder. Sind sie nicht hübsch.
    Die Decken sind bestimmt nicht sonderlich hoch.
    Es wird Zeit das ich mal wieder nach Babelsberg radel.
    Liebe Grüße ums Eck,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      heute sieht der Tag schon heller aus :)
      Und -ja- sie sind so putzig und klein und Babelsberg auch immer eine Radtour wert ;)
      Hab einen schönen Tag!
      Daniela

      Löschen
  2. Auch wenn heute schon der 13. ist: Ich wünsche dir einen bombastisch superfantastisch genialistisch tollen Tag!! LG Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta,
      herzlichen Dank für deine aufmunternden Worte. Ich werde heute dran denken und den Tag richtig genießen.
      Dir wünsche ich auch das Allerbeste für den heutigen Tag!!
      Liebe Grüße
      Daniela

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...